Das Blutvergießen in der Ukraine sofort stoppen und einen friedlichen Ausweg gegen die Kriegsparteien durchsetzen!

Nach dem Vorbild von Kosovo und Serbien oder Slowakei und Tschechien

Wir fordern von Bundesregierung, EU, Russland und UNO, die Kriegsparteien in der Ukraine zur sofortigen Einstellung der Kampfhandlungen aufzufordern und zur Vereinbarung eines Waffenstillstandes und der Suche nach einer friedlichen Lösung.

Allein  das entspricht dem Gewaltverbot der UNO-Charta und allein das respektiert das Menschenrecht auf Leben, das wir alle nach der globalen Verfassung, der Allgemeinen Erklärung der Menschrechte haben. Dieses Bürgerrecht steht über dem Interesse von Staaten oder Staatenbündnissen, auch mit Gewalt ihren Einflussbereich zu sichern oder auszuweiten.

Wir fordern zudem – wie in der Slowakei und Tschechien – die Abhaltung von Volksabstimmungen in jeder Region der Ukraine, ob sie unabhängig werden will oder zur Ukraine gehören will. Falls sie unabhängig werden will, hat sie danach das Recht, sich auch anderen Staaten anzuschließen.

Um eine Manipulation der Volksabstimmungen auszuschließen, sollten sie von der OSZE organisiert und überwacht werden.

Die OSZE sollte zudem mit Vertretern der Kriegsparteien zusammen einen Krisenstab bilden, um strittige Fragen jederzeit diplomatisch lösen zu können und Eskalationen entgegenwirken zu können.

Initiative: Wir wollen keinen Krieg! Wir wollen  eine friedliche menschliche Welt für alle!
www.wirwollenkeinenkrieg.wordpress.com
Koordinator: Wolfgang Lieberknecht

 

Advertisements