Vorschlag für einen deutschen Text (englische Vorlage mit geringen Änderungen),
Übersetzung der Erklärung der britischen Stop the war coalation
Englischer Originaltext:

Für die sofortige Absage der Nato-Militärübungen in der Ukraine im Juli
Wir unterstützen die Forderung der britischen Bürgerkoalition Den Krieg stoppen!

Wir beobachten mit großer Sorge, dass Nato und US-Truppen zusammen mit ukrainischen Truppen in gemeinsamen militärische Übungen auf dem ukrainischen Territorium im Juli teilnehmen werden als Teil der NATO Rapid Trident Manöver.

Die Ukraine ist kein Mitglied der NATO. Ihre  Teilnahme an militärischen Übungen, einer nuklear bewaffneten Allianz mit einer Erstschlag-Politik kann die Situation in der Ukraine, nur weiter destabilisieren und es nur schwieriger machen, eine politische Lösung der Krise zu erreichen.

Die Existenz von den Rapid-Trident-Übungen seit 1997, und deren Vorläufer Friedens Schild, und die damit verbundenen Sea Breeze Marine-Übungen im Schwarzen Meer, machen deutlich, dass die NATO danach strebt, die Ukraine in das Nato-Bündnis aufzunehmen, als Teil der Ost-Erweiterung, die seit dem Ende des  Kalten Krieges voranschreitet. Deutschland und die USA hatten 1990 Russland ausdrücklich zugesichert, dass die Nato nicht über Deutschland hinaus nach Osten ausgeweitet wird, wenn Deutschland als Ganzes Nato-Mitglied werden kann.

Wir fordern die deutsche Regierung auf, von den USA und den anderen NATO-Regierungen zu verlangen, das für Juli geplante  Rapid Trident Manöver abzusagen und klar und öffentlich zu erklären, dass Deutschland nicht daran teilnehmen wird.

Wir fordern die deutsche Regierung auf, die weitere Ausweitung des Nato-Bündnisses nach Osten zu verhindern, da dies die globalen Instabilität erhöht. Wir fordern alle auf, gegen diese Politik beim Nato-Gipfeltreffen in Wales im September zu protestieren.

Unterschriften………..
Vorschlag der Initiative: Wir wollen keinen Krieg! Wir wollen eine friedliche und menschliche Welt für alle!

 

 

Nein zur Nato-Militärübungen in der Ukraine im Juli

Erklärung der Stoppt den Krieg Koalition (Stop the war coalation)  vom 23. April 2014.

Wir beobachten mit großer Sorge, dass die britischen und US-Truppen zusammen mit ukrainischen Truppen in gemeinsamen militärische Übungen auf dem ukrainischen Territorium im Juli teilnehmen werden als Teil der NATO Rapid Trident Manöver.

Die Ukraine ist kein Mitglied der NATO. Ihre  Teilnahme an militärischen Übungen, einer nuklear bewaffneten Allianz mit einer Erstschlag-Politik kann die Situation in der Ukraine, nur weiter destabilisieren und es nur schwieriger machen, eine politische Lösung der Krise zu erreichen.

Die Existenz von den Rapid-Trident-Übungen seit 1997, und deren Vorläufer Friedens Schild, und die damit verbundenen Sea Breeze Marine-Übungen im Schwarzen Meer, machen deutlich, dass die NATO danach strebt, die Ukraine in das Nato-Bündnis aufzunehmen, als Teil der Ost-Erweiterung, die seit dem Ende des  Kalten Krieges voranschreitet..

Wir fordern die britische Regierung auf, von den USA und den anderen NATO-Regierungen zu verlangen, das für Juli geplante  Rapid Trident Manöver abzusagen und klar und öffentlich zu erklären, dass Großbritannien nicht daran teilnehmen wird.

Wir fordern die britische Regierung und die walisische Regierung auf, deutlich zu erklären, dass die Expansionspolitik der NATO die globalen Instabilität erhöht und fordern alle auf, sich unserem Protest gegen das  NATO-Gipfeltreffen 2014 im September, das in Wales, in Newport, stattdindet, anzuschließen.
Lindsey German convenor Stop the War Coalition
Kate Hudson Generalsekretär der CND
Caroline Lucas MP
Jeremy Corbyn MP
John Rees Stop the War Coalition
Baroness Jenny Tonge
Ken Loach Film-und TV-Regisseur
Mark Rylance Schauspieler
Miriam Margolyes OBE Schauspieler
Michael Rosen Autor und Rundfunk
Salma Yaqoob ehemalige Führer der Respect-Partei
Andrew Murray Stabschef der Gewerkschaft Unite

übersetzt von Wolfgang Lieberknecht, IWK

 

 

http://stopwar.org.uk/statements/no-to-nato-military-exercises-in-ukraine

No to Nato military exercises in Ukraine

Stop the War Coalition and CND 23 April 2014.

6

</body>

We note with great concern that UK and US troops will participate alongside Ukrainian troops in joint military exercises on Ukrainian territory in July as part of NATO’s Rapid Trident manoeuvres. Ukraine is not a member of NATO. Its participation in military exercises by a nuclear-armed alliance with a first-strike policy can only further destabilise the situation in the Ukraine, making it more difficult to achieve a political resolution to the crisis.

The existence since 1997 of the Rapid Trident exercises, their forerunner Peace Shield, and the associated Sea Breeze naval exercises in the Black Sea, make clear that NATO seeks to include Ukraine as part of its eastward expansion which has been taking place since the end of the Cold War.

We call on the British government to urge the US and other NATO governments to cancel this July’s Rapid Trident exercise, and to give a plain and public undertaking that Britain will not participate.

We call on the UK government and the Welsh Assembly to make clear that NATO’s expansionist policies are adding to global instability, and urge everyone to join our protests at the 2014 NATO Summit which is due to take place in Newport, Wales, in September.

Lindsey Germanconvenor of Stop the War Coalition
Kate Hudson general secretary of CND
Caroline Lucas MP
Jeremy Corbyn MP
John Rees Stop the War Coalition
Baroness Jenny Tonge
Ken Loach film and TV director
Mark Rylance actor
Miriam Margolyes OBE actor
Michael Rosen author and broadcaster
Salma Yaqoob former leader of the Respect Par