Ukraine-Krise

Nato-Rat redet über verstärkte Militärpräsenz im Osten

(dpa) Die Botschafter der 28 Nato-Staaten beraten angesichts der Ukraine-Krise über eine Verstärkung der Militärpräsenz des Bündnisses in den östlichen Nato-Staaten. Der Nato-Rat begann nach Angaben von Diplomaten am Mittwoch in Brüssel Gespräche über eine Reihe von Vorschlägen des militärischen Oberbefehlshabers, US-General Philip Breedlove. Einzelheiten über diese Vorschläge sind bisher nicht bekannt. Diplomaten sagen, vor allem sei die zeitweilige Verlegung von Flugzeugen sowie eine Verstärkung der Manöveraktivität im Gespräch. Die baltischen Nato-Staaten Litauen, Lettland und Estland – einstige Sowjetrepubliken – sowie Polen und Rumänien hatten die Nato um eine sichtbarere Militärpräsenz gebeten.