US-Analyst und früheres Regierungsmitglied Paul Craig Roberts: Washington treibt die Welt in den Krieg

Paul craig roberts.jpg

Der CIA-Direktor wurde nach Kiew geschickt, um eine militärische Unterdrückung der russischen Separatisten in den östlichen und südlichen Teilen der Ukraine  zu organisieren.  Es sind dies zum größten Teil ehemals russische Gebiete, die dummerweise in den ersten Jahren der Sowjetherrschaft der Ukraine zugeschlagen worden waren.

Washingtons Plan, die Ukraine in den eigenen Einflussbereich zu bekommen, hatte nicht berücksichtigt, dass die russischen und russischsprachigen Teilen der Ukraine wohl  wahrscheinlich nicht akzeptieren werden, dass sie einerseits in die EU und der NATO integriert werden, während gleichzeitig  die russisch sprechenden Menschen unterdrückt werden.

 

Washington hat die Krim verloren, von der aus Washington Russland von seiner Schwarzmeer- Marinebasis abschneiden wollte.  Anstatt zuzugeben, dass ihr Plan für die Übernahme der  Ukraine fehlgeschlagen ist, ist die US-Regierung nicht in der Lage, einen Fehler zuzugeben, und drängt stattdessen die Krise auf ein gefährlicheres Niveau.

Wenn die Ukraine sich auflöst sich in unabhängige Gebiete und die ehemals russischen Regeionen zu Russland zurückfallen,  wird Washington peinlich verärgert sein,  dass das das Ergebnis seines Putsches in Kiew ist. Um diese Peinlichkeit zu vermeiden, wird Washington die Krise zum Krieg weitertreiben.

 

Der CIA-Direktor wies Washingtons handverlesene Marionettenregierung in Kiew an, bei den Vereinten Nationen um Hilfe bei der Abwehr von “Terroristen”  zu ersuchen, die  angeblich mit Unterstützung Russlands die  Ukraine angreifen würden. In Washingtons  Sichtweise ist die Forderung nach Selbstbestimmung nur ein Ausdruck der russischen Einflussnahme. Da die UNO im Wesentlichen eine von Washington finanzierte Organisation ist, wird die US-Regierung bekommen, was sie will.

 

Die russische Regierung hat es schon vor einigen Wochen ganz klar erklärt, dass die Anwendung von Gewalt gegen Demonstranten im Osten und Süden der Ukraine die russische Regierung dazu zwingen würde, die russische Armee zu senden, um Russen zu schützen,  so wie es Russland in Südossetien getan hat, als Washington seinen georgischen Marionettenherrscher angewiesen hatte, die russischen Friedenstruppen und die  russischen Einwohner von Südossetien anzugreifen.

 

Washington weiß, dass die russische Regierung nicht abseits stehen kann, wenn Washingtons Marionettenstaaten Russen angreifen. Und trotzdem drängt die US-Regierung die Krise hin zum Krieg.

Die Gefahr für Russland ist, dass die russische Regierung auf Diplomatie, internationale Organisationen, internationale Zusammenarbeit, und auf den gesunden Menschenverstand und Eigeninteresse der deutschen Politiker und Politiker in anderen europäischen Washingtons Marionettenstaaten angewiesen ist.

Für Russland, könnte diese Hoffnung auf Diplomatie ein fataler Fehler sein. Es gibt keinen guten Willen in Washington, nur Verlogenheit. Russische Verzögerungen verschaffen Washington nur die Zeit, seine militärischen Kräfte an den Grenzen Russlands und im Schwarzen Meer aufzubauen und Russland mit Propaganda zum Dämonen zu machen und in der US-Bevölkerung Kriegsfanatismus  zu schüren. Letzteres ist bereits am Entstehen.

 

Kerry hat Lawrow klar zu verstehen gegeben, dass Washington nicht auf Russland hören wird. Und  Washingtons gut bezahlt  europäische Marionetten werden auch nicht auf Russland hören. Geld ist den europäischen Politikern wichtiger als das Überleben der Menschheit.

 

Meiner Meinung nach, will Washington nicht, dass der Konflikt in der Ukraine in einer diplomatischen und vernünftigen Weise gelöst wird. Es könnte sein, dass es für Russland am klügsten ist, sofort die russischen Gebiete der Ukraine zu besetzen und wieder dort hinzubringen, von wo sie einst genommen wurden. Dies sollte getan werden, bevor die USA und ihre NATO- Marionetten für den Krieg vorbereitet  sind. Für Washington wäre es schwieriger, einen Krieg zu beginnen, wenn die Objekte des Krieges bereits verloren sind. Russland wird so oder so mit endlosen Propaganda aus Washington verteufelt werden, egal ob Russland seine traditionellen Territorien wieder zurückholt oder nicht. Wenn Russland es zulassen würde, dass diese Gebiete von Washington unterdrückt werden, wären das Ansehen und die Autorität der russischen Regierung dahin. Vielleicht ist es das, was Washington will.

 

Wenn Putins Regierung unbeteiligt bleibt, während die russische Ukraine unterdrückt wird, würde Putins Ansehen sinken; Washington würde  die russische Regierung blamieren und ihre Autorität zerstören , indem sie ihre vielen Hunderte von Washington finanzierten NGOs  aktivieren würde, die die russische Regierung so lange so töricht toleriert hat. Russland wäre mit fünf Kommentaren von Washington vernichtet.

 

Meiner Meinung nach haben die russischen und chinesischen Regierungen den schwerwiegenden strategische Fehler gemacht, in dem US-Dollar -basierten internationalen Zahlungssystem zu verbleiben. Die BRICS-Länder und alle anderen mit Denkvermögen sollten das Dollar-System  sofort verlassen, das ein Mechanismus des US-Imperialismus ist. Die Länder der BRICS sollten sofort ihre eigenes separates Zahlungssystem schaffen und ihr eigenes exklusives Kommunikation / Internet -System.

 

Russland und China haben dummerweise diese strategischen Fehler gemacht, weil sie auf Grund der kommunistischen Unterdrückung und Misserfolge, naiv davon ausgingen, dass Washington ehrlich sei, dass Washington seine propagandistischen Selbstbeschreibung als Verfechter von Recht , Gerechtigkeit, Barmherzigkeit und Menschenrechte verpflichtet sei.

Tatsächlich ist die USA, das” außergewöhnlich, unverzichtbare Land”, nur einem verpflichtet, seine Herrschaft über die Welt. Russland, China und Iran sind Hindernisse für Washingtons Vorherrschaft und deshalb das Ziel für gezielte Angriffe.

Der Angriff auf Russland steht bevor.

(übersetzt von Wolfgang Lieberknecht, Initiative: Wir wollen keinen Krieg)

US-analyst: Paul Craig Roberts Washington: Drives the World To War – The CIA director was sent to Kiev to launch a military suppression of the Russian separatists in the eastern and southern portions of Ukraine, former Russian territories for the most part that were foolishly attached to the Ukraine in the early years of Soviet rule. If Ukraine dissolves into secession with the former Russian territories reverting to Russia, Washington will be embarrassed that the result of its coup in Kiev was to restore the Russian provinces of Ukraine to Russia. To avoid this embarrassment, Washington is pushing the crisis toward war.
https://wirwollenkeinenkrieg.wordpress.com/2014/04/15/us-analyst-paul-craig-roberts-washington-drives-the-world-to-war-the-cia-director-was-sent-to-kiev-to-launch-a-military-suppression-of-the-russian-separatists-in-the-eastern-and-southern-portions-o/

Advertisements